Zum Inhalt springen
Startseite » Neu » Der Stein im Bett

Der Stein im Bett

  • von

Der Stein im Bett

Der Stein im Bett

Ich hab im Bett meiner Freundin ein Stein gefunden. Kein kleiner Kiesel, wie er in machen Schuhen zu finden ist oder als Extra-Spielzeug in einer Müslipackung zu finden ist. Sondern einen riesigen, roten Backstein.
Dreckbeschmiert und schwer.

Da fiel mir wieder ein, dass ich den Stein letzten Abend in ihrem Bett platziert hatte. Das hatte ich wieder vergessen. Ich versuchte zu rekonstruieren, wie ich auf so eine bescheuerte Idee gekommen war.
Also tat ich alles, was ich am letzten Abend auch gemacht hatte: Ich ging raus zum Steinbruch, holte mir einen roten Backstein, stellte zu hause fest, dass er so schwer war, dass ich ihn nicht zurückbringen wollte und es draußen so kalt war und ich das Wohnzimmer nicht beschmutzen wollte, dass ich ihn ins Bett legte – direkt neben den anderen.
Das war also die Lösung.

Ich machte mir Frühstück: Spiegelei mit Sojamilch. Und ich war gemütlich am essen, als meine Freundin hereinkam und fragte, warum zwei Backsteine in ihrem Bett lägen.

„Warum fragst du sie nicht selbst?“, fragte ich.
Da ging sie ins Zimmer zurück und fragte: „Was macht ihr in meinem Bett?“

„Wir haben beobachtet wie dein Freund sich den letzten Joghurt im Kühlschrank gemopst hat und dachten uns, wir bleiben hier um es dir zu erzählen!“, sagten sie im Chor.

„Das ist gelogen!“, rief ich „Ich hab sie vom Steinbruch hergebracht.
„Hast du nicht“; rief der eine Stein und wandte sich an meine Freundin „Schau doch im Kühlschrank nach!“
Natürlich sah sie im Kühlschrank nach, doch es verwunderte mich, dass sie tatsächlich keinen Joghurt mehr fand.

Meine Freund sah mich an.
„Ich wars nicht!“, sagte ich und hob beschwichtigend die Hände. „Der muss hier ja irgendwo noch sein!“ Ich drehte mich dreimal im Kreis und da sah ich, dass der eine Ziegelstein noch Joghurtreste um seinen Mundwinkel hatte.

„Er wars“, rief ich.
„Meine Freundin sah mich an.
„Doch, doch. Wirklich! Er wars. Er hat noch Joghurtreste um seine Mundwinkel!“

Meine Freundin sah mich wieder an: „Sei nicht albern. Kein Ziegelstein kann einen Joghurt essen!“

Also ging ich zum Supermarkt, kaufte ihr einen neuen Joghurt und brachte auf dem Rückweg die Ziegelsteine wieder zurück in den Steinbruch.
„Dreckskerle!“, murmelte ich.
Doch ich hörte nur einen Rülpser. Sie hatten den neuen Joghurt aufgegessen.

Strich

ArneFAQA-Z